Winter Fun

Winter Fun habe ich an einem bitterkalten, wunderschön sonnigen Tag gemalt. Als ich fast fertig war, ist mir aufgefallen wie gut es zu diesem Tag passte 🙂

Momentan bearbeite ich bei vielen Bildern das Passepartout. Bei Winter Fun fiel meine Entscheidung auf Gesso, Acryl, Masking Tape, Scrabooking-Papier und Aquarelle.

Wenn nicht ganz soviel Action auf dem Aquarelle vonstatten geht, ist es eine echt schöne und einfache Methode das Ganze noch etwas aufzupeppen ^.^

winter-fun-aquarelle-chele-deni-finishline

winter-fun-girl-aquarelle-chele-deni-passepartout1

winter-fun-girl-aquarelle-passepartout-rahmen-frame

Montagslyriker – und ich darf mich heute dazusetzen

“… unser Dank an dieses grandiose Publikum …” Kommen wir nun zur Hauptvorstellung des Abends. Die unvergleichliche, tausendfach kopierte und nie erreichte Chèle Deni Chèle Deni die Malerin schreibt, zeichnet und verzaubert auf >>> http://charming-tales.de/

über Ein schwäbischer Bilderbuchwidder mit Hang zu Wortneuschöpfungen — Autor, Träumer und Freibeuter

Steampunk Schneeflocke

Hayhay ihr Lieben!

Die Woche ist mein Aquarelle „Steampunk Schneeflocke“ fertig geworden.

40×50 sind die Maße des guten Stücks, an dem ich einige Tage gewerkelt habe. Viel Zeit beanspruchten vor allem die Details und Materialabenteuer. Darunter Blattmetall, Scrapbooking-Papier und ein bisschen Acryl. Eigentlich wollte ich Washi/Masking Tape benutzen, aber ich mochte die Vintage Motive des Scrapbooking-Papiers so gerne ^.^
Die ganzen wilden Kreise!

Da ich es immer gerne ein wenig messy mag, habe ich auf Hilfsmittelchen à la Schablone, Zirkelersatz und co. verzichtet.

Außerdem ließ ich mich ziemlich von meinen Launen leiten. Keine Skizze und einfach drauf los 😀

Ich freue mich auf eure Gedanken !

Grüßle

steampunk-snowflake-schneeflocke-chele-deni-aquarelle-finish

Erstes Ölbild

Ich wünsche euch allen ein wundervolles neues Jahr und hoffe, dass ihr ganz nach eurem Geschmack hinein geschlittert seid ^.^

Erstes Ölbild

In letzter Zeit hatte ich wieder, meine Bilder betreffend, Dates mit verschiedenen Materialien und Techniken. Neben der Freude daran, versuche ich ein paar Sachen zu finden, die ich später mit meinen Aquarellbildern kombinieren kann.

Zum Abschluss der wilden Festtage (praktisch das Sahnehäubchen) hatte ich Besuch von meiner lieben Freundin Eva.

Sie malt überwiegend mit Ölfarben und da wollte ich unbedingt auch reinschnuppern!

So kam es zu einem kleinen Wechsel. Während Eva sich mit meinen Aquarellfarben amüsierte, durfte ich mich mit ihren Ölfarben beschmieren! Ja, das habe ich tatsächlich! Teils war mehr Farbe an mir als dort, wo sie hingehört! Herrlich ❤
Zum Glück, ist das (meiner Meinung nach) absolut Coolste an Ölfarben, dass jeder Finger-, sowie Ärmelabdruck wieder und wieder beseitigt werden kann.

Das Austoben lohnt sich natürlich auch. Ich nutze beim Aquarelle nicht oft große Flächen. Außerdem arbeite ich eher mit schmalen Rundpinseln, daher war es natürlich klasse mal energisch die großen Flachpinsel zu schwingen.

Ich liiiiebe die Intensität und Struktur von Ölfarben und ich habe auch schon ein paar schöne Ideen für die Zukunft sammeln können! Ich freue mich echt darauf die Ölfarben zu erobern. Der Knaller!

Super Woche, super geschlittert, viel gelernt und voilà: mein erstes Ölbild – step by step!

erstes-oelbild-1-und-aquarelleerstes-oelbild-2erstes-oelbild-3erstes-oelbild-4-fast-fertigerstes-oelbild-5-fast-fertigerstes-oelbild-6-ende

Grüßle!